4Film

Von Jägern und Gejagten: "Die Spur" ab heute im Kino

04.01.2018 | Erika Weisser

In einem malerischen kleinen Dorf inmitten einer grandiosen Berglandschaft lebt die pensionierte Bau­ingenieurin Janina Duszejko. Mit ihren beiden Hündinnen wohnt die eigenwillige und leicht verschrobene Tierfreundin in einem Häuschen am Ortsrand, gibt an der Schule ehrenamtlich Englischunterricht und scheint ansonsten an ihrer Nachbarschaft nicht sonderlich interessiert zu sein. Jedenfalls nicht an jenen, die sich in den weiten Wäldern der Gegend regelmäßig ausgiebig als Jäger betätigen. Und das tun fast alle, zumindest die Männer. mehr »

Der Klang der Bilder: "Score – eine Geschichte der Filmmusik" ab morgen im Kino

03.01.2018 | Erika Weisser

Was wäre ein Film ohne seine Musik? Warum kommen manche Produktionen mit ganz sparsam eingesetztem Soundtrack aus, während andere regelrecht davon getragen werden? Bleibt das Gesehene oder das Gehörte länger im Gedächtnis? Und wie bedingen sich die beiden Komponenten gegenseitig? Geübte Kinogänger wissen, wie wichtig die speziell auf den Film zugeschnittene Musik ist. mehr »

Voll von der Rolle: Kinophänomen des Jahres

29.12.2017 | Erika Weisser

Zwei junge Leute wollen um die Welt reisen, ziehen los – und kommen 3 Jahre und 110 Tage später wieder am Ausgangsort Freiburg an. Das allein ist ja nicht phänomenal. Ebenso wenig die Tatsache, dass sie keinen einzigen Kilometer dieser Tour du Monde in einem Flugzeug zurücklegten, sondern zu Fuß, per Anhalter, mit Bahn, Bus und Schiff. Phänomenal ist auch nicht, dass die beiden, die unterwegs auch noch Eltern wurden, mit einem Tagesbudget von 5 Euro auskamen, nur das Allernötigste dabei hatten und ihr Unterwegssein mit der Filmkamera festhielten – das Letztere tun schließlich viele. mehr »

Ein Stier auf den Brettern: "Oper – L’Opéra de Paris" ab heute im Kino

28.12.2017 | Erika Weisser

Herbst 2015. An der Pariser Oper bereitet der neue Direktor Stéphane Lissner seine erste Pressekonferenz vor. Hinter der Bühne üben Künstler und Techniker zur Saisoneröffnung Schönbergs „Moses und Aaron” ein. Und während die Ankündigung eines Streiks und die Ankunft eines Stiers als Nebendarsteller für Unruhe sorgen, tritt an der Akademie der Oper der vielversprechender junge russische Sänger Mischa Timoschenko an. mehr »

Das größte Glück der Erde: "Die Flügel der Menschen" ab 28. Dezember im Kino

26.12.2017 | Erika Weisser

Das größte Glück der Erde … liegt auf dem Rücken der Pferde, fällt dem ein, der dem Mann bei seinem Ritt durch die Nacht zuschaut: Mit offenen Armen, die die ganze Welt zu umfassen scheinen, mit einem strahlenden, wie erlöst wirkenden Gesicht jagt er durch die mondbeschienene kirgisische Steppe, ist mit sich und dem Leben in Einklang. mehr »

Detektivische Bilderreise: „Loving Vincent“ ab Donnerstag im Kino

25.12.2017 | Erika Weisser

Armand, der Sohn des Postboten Joseph Roulin, erhält von seinem Vater den Auftrag, den jüngst aufgetauchten letzten Brief des vor einem Jahr verstorbenen Malers Vincent van Gogh an dessen Bruder Theo auszuliefern. Falls er ihn ausfindig machen kann: Roulin, der einzige wirkliche Freund des gleichermaßen berühmten wie umstrittenen Künstlers, konnte Theos genaue Anschrift bisher nicht in Erfahrung bringen. mehr »

Flachdach als Proberaum: Rachid Hami bringt im Spielfilm „La Mélodie“ viele Saiten zum Klingen

21.12.2017

Als die Schüler der neu gegründeten Orchesterklasse einer Brennpunktschule einer Pariser Banlieue ihren Violinen die ersten schrägen Katzenjammer-Töne entlocken, erscheint plötzlich das Gesicht des späteren Stars der Truppe am Fenster. Sehnsüchtig schaut der dunkelhäutige Arnold vom Schulhof aus in den Proberaum, in dem er auch gerne wäre. Doch bei dem Musikprojekt, das die Pariser Philharmonie eigens für sozial benachteiligte Jugendliche anbietet, war für ihn kein Platz mehr; er wurde mit der anderen Hälfte seiner Klasse dem Sportförderprogramm zugeteilt. mehr »

Ein faszinierender Film: "Die kanadische Reise" ab heute im Kino

14.12.2017 | Erika Weisser

Mathieu lebt ein ziemlich unspektakuläres Leben in Paris: Er ist Mitte 30, arbeitete als kaufmännischer Angestellter in einem mittelständischen Unternehmen, verbringt mehr als jedes zweite Wochenende mit seinem Sohn, der bei der von Pierre getrennten Mutter wohnt; er trifft sich ab und zu mit Bekannten, hat ein geheimes Faible für’s Schreiben. Seine Mutter, die ihn allein aufzog, ist bereits verstorben, seinen Vater hat er nie gekannt. mehr »