Kultur

Die Tänzerin – Rebellin der Moderne

04.04.2017

Heute ist sie fast vergessen: Loïe Fuller, die Ende des 19. Jahrhunderts von Amerika nach Paris kam – und dort die Choreographie revolutionierte. Diese willens- und ausdrucks­starke und mit einer unbändigen Frei­heitsliebe ausgestattete Frau war eine der wichtigsten Weg­bereiterinnen des modernen Tanzes. mehr »

DVD-Tipp: Abenteuer mit "tschick"

01.04.2017

Der ziemlich unbeliebte und von sich selbst zum Feigling erklärte Maik Klingenberg sieht einigermaßen trostlosen Sommerferien entgegen, als plötzlich sein aus dem tiefsten Russland stammender neuer Mitschüler Andrej Tschichatschow vor seiner Tür steht. Nebst einem geklauten Lada. mehr »

Musik-Tipp: "Vagabonds" von Dream Catcher

31.03.2017

Musik aus Luxemburg, da fällt einem … tja … äh … nicht viel ein. Dass das Land auf der musikalischen Landkarte viel zu versteckt liegt, zeigen die sechs Jungs von Dream Catcher. Seit 1998 ist die energiegeladene Band auf Reisen durch die verschiedensten Musikstile und stand schon mit Größen wie Sting, Bon Jovi oder Michael Jackson auf der Bühne. Auf ihrem neuen Album vagabundieren sie von keltischem Folk über französisches Chanson bis hin zu luxemburgischem Rock und zeigen sich damit ebenso multikulturell wie ihre Heimat. mehr »

Power, Protest, Pferdeschweif: Fatoumata Diawara verzaubert in Straßburg

27.03.2017

Sie ist eine der markantesten Stimmen Westafrikas: Die malische Sängerin Fatoumata Diawara hat am Samstag in Straßburg eine mitreißende Show geboten. Sie sang im ausverkauften Espace Django Reinhardt von Hoffnung, Liebe und Verlust. Dazu tanzte sie ausgelassen mit Trillerpfeife, wehenden Zöpfen und einem Pferdeschweif über die Bühne – und wetterte gegen Beschneidung und geschlossene Grenzen. Dazu gibt’s eine chilli-Bildergalerie. mehr »

Gwen Weisser und Patrick Allgaier stellen ihren Film über eine ungewöhnliche Weltreise vor

26.03.2017

Vor genau vier Jahren begannen zwei junge Freiburger, einen lange gehegten Plan in die Tat umzusetzen: An einem schönen Tag im März 2013 machten sich die damals 20-jährige Gwen Weisser und der neun Jahre ältere Patrick Allgaier per Anhalter auf den Weg nach Osten – mit dem Ziel, so lange in diese Himmelsrichtung zu trampen, zu gehen, per Zug oder Schiff zu fahren, bis sie irgendwann, aus dem Westen kommend, wieder in Freiburg sein würden. Dreieinhalb Jahre dauerte das Abenteuer, zu dem sie zu zweit aufbrachen – und zu dritt zurückkehrten. Im Herbst 2016 waren sie, ohne auch nur ein einziges Mal ein Flugzeug zu besteigen, nach 97000 zurückgelegten Kilometern wieder daheim – zusammen mit ihrem Sohn Bruno, der in Mexico auf die Welt gekommen war. Im dritten Jahr ihrer Reise. mehr »

DVD-Tipp: "Nur wir drei gemeinsam"

26.03.2017

Als Hibat und Fereshteh sich in Teheran begegnen, ahnen sie nicht, dass sie Jahre später zusammen mit ihrem kleinen Sohn auf der Flucht sein und Asyl in Frankreich finden werden. Zwar sind sie als Kommunisten sowohl im Schah-Regime als auch nach der islamischen Revolution Repressalien ausgesetzt, doch der Weg ins Exil scheint keine Option. Wie sie ihn dennoch wagen und dabei ihre Menschlichkeit bewahren, zeichnet Sohn Kheiron mit Witz und Verstand in diesem wunderbaren Film nach. mehr »

Buch-Tipp: "Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat"

19.03.2017

Die Erfahrung, die Augen nur nacheinander und nur gegen massiven Widerstand öffnen zu können, hat wohl schon jeder erwachsene Mensch gemacht. Wobei es sich nicht immer um die Kon­sequenz übermäßigen Alkoholkonsums handelt: Eine ordentliche Grippe tut’s auch. Oder eine handfeste Migräne. mehr »

Silberner Bär für "Alles was kommt" auf der Berlinale 2016

17.03.2017

Nathalie ist Philosophie-Dozentin in Paris, sie publiziert Fach-­Aufsätze und lebt mit ihrem Mann Heinz in gepflegten bürgerlichen Verhältnissen. Die beiden Kinder sind aus dem Haus, ihre Mutter Yvette neigt zur Hypochondrie – und besitzt eine Katze, die ausgerechnet Pandora heißt. mehr »

Das "bierernste" chilli-Horoskop in der Finanz-Edition

13.03.2017

Roulette, Aktien oder doch sparen? Welcher Finanztyp du bist, verrät Hobby-Astronautin Tanja Bruckert im chilli-Horoskop. mehr »

Die Suche nach der eigenen Identität: Faust 1 und 2 in Dornach

07.03.2017

Zum letzten Mal lädt das Goetheanum zu drei verschiedenen Tagungen zu Goethes Faust 1 und 2 ein. Im Fokus der drei Tage steht die Gesamtaufführung von Goethes Faust am Goetheanum.Im Miterleben der Situationen drängender Suche nach der eigenen Indentität, nach verständnisvollem Eintauchen in die Natur und nach Begegnung mit dem anderen Menschen kann jeder Teilnehmer auf eigene Fragen und Grenzen aufmerksam werden. Die Zuschauer verlassen so ein wenig verwandelt das Theater. mehr »