Animierte Heinzelkinder rocken die Zuckerbäckerei: Die Heinzels im Kino findefuchs | 04.12.2019 | Erika Weisser

Die Heinzels

Seit ihrer Verbannung aus der Stadt Köln verstecken sich die Heinzelmännchen tief unter der Erde vor den Menschen. Seit 250 Jahren — einer halben Ewigkeit. Die meisten Heinzels haben sich daran gewöhnt und gehen fleißig wie immer ihrem jeweiligen Tagwerk nach – im ewigen Wettbewerb um die größte Zipfelmütze.

Das quirlige Heinzelmädchen Helvi jedoch hat das trostlose Leben in der unterirdischen Enge und Finsternis schon lange satt. Voller verrückter Ideen, überbordender Energie und einem kaum zu bremsenden Tatendrang, kann sie die Unterwelt nicht mehr ertragen und beschließt eines Tages kurzerhand, einen Ausflug in die Oberwelt zu unternehmen. Gemeinsam mit ihren Freunden Kipp und Butz macht sie sich heimlich auf den abenteuerlichen Weg in die lichte Menschenwelt. Und erlebt bald ihr süßes Wunder: Von Hunger getrieben, vergreift sie sich an den Backwaren des Zuckerbäckers Theo – und ist von dem ungewohnten Geschmack so hingerissen, dass sie sofort beschließt, auch Konditorin zu werden.

Der eigenbrötlerische und ewig griesgrämige Theo hält indessen zunächst gar nichts von dieser Idee. Doch er ändert seine Meinung, als die nervige Helvi ihm ihre Hilfe in einer anderen Angelegenheit anbietet. Er will nämlich dringend seinen Bruder Bruno loswerden, der ihm in seiner grenzenlosen Geldgier schon mehrmals fast das Geschäft ruiniert hat. Und in seinem Kampf gegen Bruno könnte Theo die drei Heinzelkinder mit ihrem Einfallsreichtum gut als Komplizen gebrauchen. Sie schließen Freundschaft – und einen Vertrag. Und bald wimmelt es in Köln wieder von emsigen, für die meisten Menschen unsichtbaren kleinen Helferlein und ihrer Zipfelmützen-Power. Und Helvi, Kipp und Butz schwelgen im zuckersüßen Kuchenglück.

Ein turbulentes Abenteuer mit liebenswerten Charakteren, die beweisen, dass manchmal die Kleinsten einfach die Größten sind. 

Foto: © Tobis Films