Der letzte Wunsch: Das Familienfoto im Kino Kinonews | 20.05.2019 | Erika Weisser

Bei der Beerdigung des Großvaters kommen drei allerhöchstens lose Kontakte pflegende Geschwister wieder zusammen.

Gabrielle, Elsa und Mao. Dort treffen sie auf ihren Vater Pierre, dem Sohn des Verstorbenen, der mit einer neuen Frau anreist, die jünger ist als seine längst erwachsenen Kinder. Auch deren Mutter ist anwesend – sie begleitet die demente Witwe ihres früheren Schwiegervaters. Die Wiedersehensfreude der Familie hält sich in Grenzen. Pierre ist sauer, weil seine Mutter ihn nicht erkennt, die ehemalige Ehefrau ist ohnehin nicht gut auf ihn zu sprechen, und die Geschwister hegen einen spürbaren Groll gegen die Eltern, die sich vor Jahren trennten und sie auseinander rissen.

Einzig die Großmutter ist guter Dinge; sie kündigt an, dass sie mit ihren Enkeln nach St. Julien reisen und dort sterben wolle. Allmählich erinnern sie sich an die Bedeutung dieser gemeinsamen Kindheitssommer mit der Großmutter an diesem Ort und wollen ihr diesen letzten Wunsch erfüllen.

Foto: © AlamodeFilm