CD-Rezi: North of the Future (EP) von BVCK Musik | 20.02.2024 | Pascal Lienhard

North Of The Future Cover

Der Freiburger Musiker Silas Benz ist kein unbeschriebenes Blatt. Als Schlagzeuger bringt er unter anderem mit der Michael Oertel Band Folk und Blues auf die Bühnen, im Verbund mit Kid-O hat er sich dem Neo-Grunge verschrieben. Mit „North of the Future“ ist gerade die erste Solo-EP seines Projekts BVCK auf Vinyl erschienen.

Wer die Platte hören will, sollte offene Ohren für ungewöhnliche Musik haben. Der Künstler mischt experimentelle Musik, Dark Pop und wummernde Electronica. Auf den Songs verlieren sich die Hörer·innen im besten Sinne in einer ganz eigenen Soundwelt. Songtitel wie „Dive“ oder „She always goes to War before she falls ­asleep“ tun da ihr Übriges. Auf dem Rausschmeißer „Chasing Storm“ sorgen die Parts von Casu für etwas Orientierung.

Inzwischen tritt BVCK auch im Verbund mit der Freiburger Sängerin Lola von Lola Funkt auf, vergangenes Jahr etwa zweimal auf dem ZMF. Den Großteil der Sounds auf „North of the Future“ kommen dagegen von BVCK: Sowohl Synthies, Piano, Schlagzeug, Percussion, Stabspiel, Stimme als auch Field-Recordings hat er gespielt, programmiert und aufgenommen.

„Weird in a wonderful way“: Das hat früh ein User auf Instagram unter ein Snippet aus der EP kommentiert. Auf wunderbare Weise seltsam: das trifft es ziemlich gut.

North Of The Future Cover

BVCK
North of the Future (EP)
Experimental / Electronica
4 von 3 chilli-Schoten