Seine Musik lebt weiter: Vier Studioalben in einem von Curtis Mayfield Kultur | 27.03.2019 | Till Neumann

Nur wenige haben den Soul geprägt wie Curtis Mayfield. 1999 starb der US-Musiker und Bürgerrechtler mit 57 Jahren an Diabetes. Doch seine Musik lebt weiter – auch dank der HipHop-Kultur, die ihn immer wieder sampelt. Zum 50. Geburtstag seiner Solokarriere gibt’s gleich vier Studioalben in einer Box: „Keep on Keeping On“ vereint vier Curtis-Platten von 1970 bis 1974.

Kanye West, Drake, Kendrick Lamar, Travis Scott – sie und viele weitere haben sich bei Curtis Mayfield bedient, um eigene Hits zu schrauben. Mit Schnipseln seiner Musik lassen sich noch heute Meilensteine setzen. Kein Wunder: Der Soulsound des legendären Sängers, Komponisten und Gitarristen geht durch Mark und Bein. „Gentle Genius“, also sanftmütiges Genie, nennt man den Mann aus Chicago. Die hohe Stimme, die unwiderstehlichen Grooves, die sozialkritischen Texte – seine Musik ist für die Ewigkeit. Gleich zweimal wurde er in die Rock & Roll Hall Of Fame aufgenommen.

Die Platten-Sammlung umfasst neu gemasterte Versionen seiner ersten vier Studioalben: „Curtis“, „Roots“, „Back To The World“, „Sweet Exorcist“. Anspieltipps kann man sich hier getrost sparen. Einfach durchhören und genießen. Wer entdeckt dabei die meisten Samples aus Raphits der vergangenen Jahre?

Curtis Mayfield
Keep on Keeping On
Soul
4 von 5 chilli-Schoten