Merkles Sterneküche: Schlutzkrapfen Sterneküche | 07.12.2020 | Thomas Merkle

Schlutzkrapfen

Schlutzkrapfen gehören in jedes Südtiroler Kochbuch. Wie sich die traditionelle Nudelspezialität zu Hause ganz einfach nachkochen lässt, zeigt der Endinger Sternekoch Thomas Merkle.

Schlutzkrapfen

150 g Buchweizenmehl
100 g Weizenmehl
1 Ei, 3 EL Öl
½ TL Salz
350 g Spinat, Zwiebel, Knoblauchzehe
100 g Butter
50 g Parmeggiano Reggiano (fein gerieben)
100 g Quark
2 EL Semmelbrösel
Salz, Muskatnuss, Pfeffer

Mehle mit Salz mischen. Ei, Öl und 50–60 ml lauwarmes Wasser verquirlen, dazugießen. Alles verkneten. Teig in Frischhaltefolie gewickelt 1–2 Stunden ruhen lassen.
Spinat waschen und trocken schleudern, fein hacken. Zwiebel, Knoblauch fein würfeln und in Butter andünsten. Spinat dazugeben, zusammenfallen lassen; abtropfen, ausdrücken, 1 EL Käse mit Quark und Bröseln daruntermischen, abschmecken.

Teig dünn ausrollen, Kreise (Ø 8 cm) ausstechen. Füllung in die Mitte geben, Ränder mit Wasser einpinseln und überklappen, gut andrücken und portionsweise in Salzwasser 3–4 Minuten garen.

Die Nudeln mit etwas Öl beträufeln, in leicht schäumender Butter schwenken und den restlichen Käse darüberstreuen. Mit frischem Gemüse servieren.

__________________________________________

Sternekoch Thomas Merkle

Zum Thema Küchenliebling
schreibt Thomas Merkle jeden Monat
eine Kolumne im Lust auf REGIO.

Merkles Restaurant
Pfarrwirtschaft & Garten

Hauptstraße 2
79346 Endingen

www.merkles-restaurant.de

 

 

 

Fotos: © Thomas Merkle,  hemmicom