Nai hämmer gsait: Rote Sonne, dunkle Nacht im Vorderhaus Kultur | 12.11.2019 | chilli

In dem kleinen Winzerdorf Wyhl am Kaiserstuhl rumort es gewaltig: Das von der Landesregierung geplante Atomkraftwerk am Rhein spaltet Freunde und Nachbarn, Bekannte, Verwandte und Familien in zwei Lager: Befürworter und Gegner.

Das umstrittene Vorhaben bringt die Menschen aber auch zusammen: Bürger aus Wyhl und dem benachbarten Fischerdorf Weisweil sowie anderen Kaiserstuhlgemeinden, Landwirte und Studenten, linke Gruppen und die noch junge Umweltbewegung, Menschen aus dem Elsass und aus Baden. Unter der Parole „Nai hämmer gsait!“ versammeln sie sich im friedlichen Protest. Das Schauspiel von Christopher Kern nach dem gleichnamigen Roman von Hans Weide macht ein Stück erfolgreiche Regionalgeschichte erfahrbar.

www.vorderhaus.de