Kinderbücher-Tipps – Ostern und Kontaktverbot versüßen Freizeit | 09.04.2020 | Erika Weisser, Reinhold Wagner, Marion Klötzer

Bücherstapel

Diese vier Kinderbücher sind für die abendliche Gute-Nacht-Lektüre ebenso geeignet wie für eine Mittags-Leserunde und sorgen für gemeinsame Beschäftigung in Zeiten des Corona-Virus.

Die Nacht vor Ostern

Buchcover Die Nacht vor Oster

Buchbesprechung von Erika Weisser

Nadine Reitz
Verlag: Baumhaus, 2020
Alter: ab 4 Jahren
Preis: 12,90 Euro
Seitenzahl: 28

 

In letzter Sekunde

Auf einem kleinen, einsamen Bauernhof in der Nähe des Südpols wohnt ein alter Hase, von dem niemand weiß, dass er der Osterhase ist. Er selbst erinnert sich selten dieses streng gehüteten Geheimnisses – so, wie er auch meistens die Zeit vergisst.
An diesem Morgen ist seine Vergesslichkeit besonders tragisch. Denn als er schlaftrunken das Kalenderblatt abreißt, auf dem „Karfreitag“ steht, stellt er fest, dass am nächsten Tag schon Ostern ist. Und dass er noch keine einzige Aufgabe seiner ellenlangen To-do-Liste erledigt hat. „So ein Eiersalat!“, denkt er und macht sich auf den Weg zum Hühnerstall, wo Herta, Berta, Gerda und die anderen Hühner auch ohne seine Anweisung bereits mit dem Eierlegen begonnen haben.
Auch in der Scheune geht es schon hoch her: Hier sind die Kuh Elsa mit ihrer Schwanzquaste und die Küken eifrig dabei, die Eier zu färben und zu bemalen, zu betup­fen und zu beringeln. Der Osterhase ist erleichtert – und begeistert von seinem Team. Nach allerlei Hindernissen gelingt die Eierauslieferung in letzter Sekunde. Ein witziges Vorlesebuch mit fantastischen, von der Autorin selbst gemalten Bildern.

 

Die Ostergeschichte

Buchcover Die Ostergeschichte

Buchbesprechung von Erika Weisser

Annette Langen, Martina Hoffmann
Verlag: Herder, 2020
Alter: ab 4 Jahren
Preis: 15 Euro
Seitenzahl: 32

 

Der Mann auf dem Esel

Ostern kennt jedes Kind. Da sind Ferien in Kita oder Schule, da haben wegen des um zwei Feiertage verlängerten Wochenendes auch die Eltern mehr Zeit. Da kann man schon draußen spielen, mit seinen Lieben Frühlingsausflüge unternehmen und – natürlich – bunte Eier finden. Oder Schoko-Eier. Oder Schoko-Osterhasen, deren lebende Vorbilder die kleinen Geschenke angeblich versteckt haben.
Ostern hat aber auch eine ganz andere Bedeutung. Und an diese erinnert Annette Langen in ihrem von Martina Hoffmann sehr schön illustrierten Buch „Die  Ostergeschichte“. Sie erzählt von Jesus, der vor 2000 Jahren in Palästina lebte und mit seinen Jüngern von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt wanderte. Und der sich zum bevorstehenden Pessachfest auf den Weg nach Jerusalem begab. Auf dem Rücken eines Esels.
Als er in die Stadt einritt, hießen ihn die Jünger als neuen Friedenskönig willkommen – und alle, die dies hörten, stimmten in den Jubel ein und winkten mit Palmblättern. Dass die Begeisterung nicht lange anhielt und schließlich in tödlichen Hass umschlug, weiß vielleicht nicht jedes Kind. Kann es aber hier auf behutsame Weise erfahren.

 

Atlas Obscura – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!

Buchcover Atlas Obscura

Buchbesprechung von Reinhold Wagner

Dylan Thuras, Rosemary Mosco
Verlag: Loewe, 2019
Alter: ab 8 Jahren
Preis: 19,95 Euro
Seitenzahl: 112

 

Abenteuer weltweit

Wusstest du, dass das Römische Reich einmal doppelt so groß war wie das heutige Russland? Oder dass der Ort Oimjakon nicht nur der kälteste von Menschen bewohnte Ort der Erde ist, sondern zugleich auch der mit den größten jährlichen Temperaturschwankungen? Und hast du schon einmal einen Blick in die geheime Privatwohnung geworfen, die der Erbauer des Eiffelturms, Gustave Eiffel, für sich allein in schwindelerregender Höhe seines berühmten Turms in Paris errichten ließ?
Der Atlas Obscura nimmt in seiner „Kids Edition“ nicht nur Kinder, sondern die ganze Familie mit auf abenteuerliche Reisen zu 100 Zielen in 47 Ländern rund um die Welt. Da staunen selbst eingefleischte Weltenkenner über so manches Detail. Dank geografischer Angaben ließen sich einzelne Reiseziele auch jederzeit selbst bereisen und erkunden. Doch schon allein die Lektüre des spannend geschriebenen Sachbuchs, das von Bea Reiter aus dem Amerikanischen ins Deutsche übersetzt wurde, und das Betrachten der dazugehörigen Illustrationen von Joy Ang bringen einem die ausgewählten Orte und deren Geheimnisse so hautnah, dass man sich direkt vor Ort wähnt.

 

Die Tierwandler – Unser Lehrer ist ein Elch

Buchcover die Tierwandler

Buchbesprechung von Marion Klötzer

Martina Baumbach, Imke Sönnichsen
Verlag: Thienemann, 2020
Alter: ab 8 Jahren
Preis: 9,99 Euro
Seitenzahl: 192

 

Geheimunterricht

„Das nächste Schuljahr wird etwas ganz Besonderes!“, krächzt die Eule vor Merles Dachbodenfenster – und Merle kann es verstehen! War das nur ein Traum?! Doch dann knattert wirklich der riesige Tove Olsson mit seinem Motorrad auf den Hof der Bärenfeldschule. Er ist der neue Lehrer der Sport-AG für besondere Talente. Was das sein soll und warum Toves Assistenzschwein Melusine ausgerechnet Merle, den nervigen Finn oder den schwerfälligen Einstein dafür aussucht, ist seltsam. Noch seltsamer aber wird es, als Tove beim Geheimunterricht in der Turnhalle verkündet „Ihr seid Tierwandler“ und vor ihren Augen zum Elch wird …
Jetzt fängt das Abenteuer richtig an: Nicht nur trainieren Merle und Finn ihre Sinne und speziellen Fähigkeiten samt Verwandlung und Rückverwandlung – als Uhu und Wiesel haben sie auch gleich einen ersten Fall: Wer vandalisiert und klaut in der Schule und wie können sie verhindern, dass Herr Olsson versetzt wird? – Das erste Abenteuer der Tierwandler-Reihe ist spannend und lustig. Seine Botschaft: Jeder ist einzigartig in seiner Verschiedenheit.

 

Fotos: © freepik.com/pinkasevich, Baumhaus Verlag, Herder Verlag, Loewe Verlag, Thienemann Verlag