f79 – das Jugendmagazin

Waghalsiger Traumjob: Weltklasse-Fallschirmspringerin macht Kindheitstraum zum Beruf

01.06.2018 | Johannes Bader

Luftige 4000 Meter Höhe, der Rumpf des Flugzeuges knarzt, als das Signal zum Absprung auf Grün springt. Während der Puls des Tandempartners auf 180 ist und er zögerlich an die Absprungstelle des Fliegers robbt, plant Evangelina Warich mit einem fröhlichen Lächeln im Gesicht schon ihre nächste Meisterschaft in Ungarn. mehr »

Aufschieben abgewöhnen: Wie man nichts mehr auf den letzten Drücker macht

01.06.2018 | Vincent Rottmar

Wahrscheinlich kennst du das bestens: Du musst dein Zimmer aufräumen, Hausaufgaben machen oder willst endlich deine Jahresvorsätze erledigen. Du schiebst es auf, bis es fast zu spät ist. Machst viele andere Dinge. Erst wenn es fast zu spät ist, hast du genug Druck und fängst an, zu arbeiten. Auch ich kenne das nur zu gut. mehr »

Interview: Der neue Oberbürgermeister Martin Horn über Spickzettel, Skaten und Spontanität

01.06.2018 | Till Neumann

Spektakulär hat Martin Horn die Wahl zum Oberbürgermeister Freiburgs gewonnen. Ab 1. Juli wird der 33-Jährige Chef im Rathaus. Im f79 plaudert er mit Redaktionsleiter Till Neumann über seine Schulzeit: über Skateboarden, Spickzettel und Spontanität. mehr »

Herausragende Videoprojekte: Preisträger beim 18. Freiburger SchülerFilmForum

01.06.2018 | f79

Dreh dein eigenes Ding: Anfang Mai hat das Freiburger SchülerFilmForum zum 18. Mal ins Kommunale Kino im Alten Wiehrebahnhof eingeladen. An insgesamt drei Tagen wurden rund 50 Filme der Wettbewerbsteilnehmer aus Freiburg und der Region gezeigt. mehr »

Offener Austausch: Beim FSJ an der Friedrich-Husemann-Klinik steht der Mensch im Mittelpunkt

01.06.2018 | f79

Sheila Tolen hat ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Friedrich-Husemann-Klinik in Buchenbach bei Freiburg gemacht. Im „ältesten anthroposophischen Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie in Europa“ schätzt sie das Miteinander, Therapieansätze und tiefe Einblicke. mehr »

Ein Beruf, zwei Wege: Ausbildung und Studium zum Physiotherapeuten

01.06.2018 | tln

Physiotherapie bringt Menschen in Bewegung und befähigt sie zum selbstständigen Alltag mit hoher Lebensqualität. Wer den Beruf lernen möchte, hat in der Region gleich zwei Optionen: eine traditionelle Ausbildung oder ein innovatives Studium. mehr »

Ausbildungs-ABC (10): Das erste Mal im Anzug

01.06.2018 | f79

Für viele ist der Abiball die Premiere im Anzug. So ging es auch Moritz Bange von der Volksbank Freiburg. Nach einiger Überlegung entschied er sich für einen dunkelblauen mit weißem Hemd und Fliege. Doch dabei hat es der angehende Finanzassistent nicht belassen. mehr »

Junge Wilde, altes Handwerk: Mauer Jürgen Hättich über Begeisterung, Bauwerke und Politik

01.06.2018 | f79

Das Handwerk ist für viele nicht nur Beruf, sondern Berufung. Das hat die Handwerkskammer Freiburg 2017 mit einer Fotoausstellung zu den „Jungen Wilden“ im Handwerk gezeigt. Nun kommen die Gesichter der Ausstellung zu Wort. So auch Jürgen Hättich. Der Maurermeister und geprüfte Restaurator im Maurerhandwerk erzählt von der Leidenschaft für seinen Job. mehr »

Ärger nach dem Aus: Schule muss Modellprojekt ohne Noten einstellen

01.06.2018 | Clémence Carayol 

Lernt man ohne Noten besser? Das wird seit 2013 an der Paul-Hindemith-Grundschule in Freiburg getestet. Als eine von zehn Schulen in Baden-Württemberg erprobt sie eine alternative Bewertungsform. Nun will die Regierung die Initiative stoppen. Schulleiterin Sandra Kieber ist empört, Eltern auch. Auch eine Gymnasiastin, die beide Seiten kennt, ist vom ­notenfreien Unterricht begeistert. mehr »

„Kollektives Versagen“: Antisemitismus-Beauftragter will Meldestellen für Übergriffe auf Juden

01.06.2018 | Isabel Barquero

Seit Anfang Mai ist Felix Klein Deutschlands erster Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und für den Kampf gegen Antisemitismus. Im Interview mit f79-Autorin Isabel Barquero erzählt der 50-Jährige, was künftig seine Aufgaben als Beauftragter sein werden und wie wichtig die Juden für Deutschland sind.

mehr »