Freiburgs Lehrer des Jahres: »sensationell« gestartet STADTGEPLAUDER | 11.04.2019 | Till Neumann

Oft wird über Lehrer gemotzt. Das f79-Magazin und baden.fm drehen den Spieß um: Sie rufen Schüler auf, ihre besten Lehrer zu nominieren. Bis Ende April können sie Vorschläge für „Freiburgs Lehrer*in des Jahres“ einreichen. Mehr als 60 sind schon bei der Jury (Foto) eingegangen.

Acht Juroren, eine Entscheidung. Die Jury des Lehrerpreises (Foto oben) hat sich am Montag, 8. April, in der Freiburger City für ein Fotoshooting getroffen. Mit dem Bild vor einem der mehr als 150 Plakate, die in der Innenstadt hängen, bedanken sie sich bei den vielen Teilnehmern und rufen dazu auf, noch bis Ende April Vorschläge für Freiburgs beste Lehrer einzureichen.

„Wir haben mehr als 60 Einsendungen von Schülern aus Freiburg und der Regio erhalten“, berichtet f79-Redaktionsleiter Till Neumann. „Sensationell“, findet et die Teilnahme bei der Premiere des Preises. „Wir freuen uns riesig, dass Schüler so aktiv dabei sind, mit ihrer Hilfe können wir gutem Unterricht die Krone aufsetzen“, sagt baden.fm-Redaktionsleiter Reyk Heyer. Es sei höchste Zeit, das großartige Engagement vieler Lehrer zu würdigen.

Noch bis zum 30. April können Schüler jeden Alters und aller Schulformen ihre Lieblingslehrer vorschlagen. Das geht per E-Mail an redaktion@f79.de, per Nachricht an instagram.com/f79_magazin oder auf www.baden.fm/freiburger-lehrerpreis-2019. Die Jury wird die Einsendungen sichten und im Juli die beste Lehrerin oder den besten Lehrer küren.

Ulrich von Kirchbach

Schirmherr des Preises ist Freiburgs Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach. Er hat für das Projekt definiert, was für ihn guten Unterricht ausmacht: „Guter Unterricht ist, wenn die Lehrenden mit ihrem Wissen mitreißen und begeistern und die Schülerschaft die Berufung der Lehrenden für die tägliche Arbeit mit jungen Menschen erkennen und aus jeder Unterrichtseinheit etwas fürs Leben mitnehmen können.“

Die Preisverleihung wird im Juli im Kreativpark Freiburg steigen. Schüler, deren Vorschlag gewinnt, bekommen 1000 Euro in die Klassenkasse. Zudem werden unter allen Teilnehmern zehn Freikarten für das Badeparadies Schwarzwald verlost. Das Preisgeld stiftet die Oberle-Stiftung aus Staufen.

Der Preis wird verliehen vom f79-Magazin, baden.fm, der Wilhelm Oberle-Stiftung, der Schöpflin Stiftung und dem Verein Freiburger Kinderstadt. In der Jury sitzen (auf dem Foto, von links):

  • Prof. Gerhard Veith (Professor i.R., Dipl. Psych., KH Freiburg)
  • Dr. Patrick Bronner (Preisträger des Deutschen Lehrerpreises 2016)
  • Anja Gössel (2. Vorsitzende des Freiburger Gesamtelternbeirats)
  • Till Neumann (Redaktionsleiter f79-Magazin & HipHop-Pädagoge bei Zweierpasch)
  • Clemens Salm (Projekte Kinder und Jugendliche der Wilhelm Oberle-Stiftung)
  • Dr. Constanze Wehner (Leiterin „Schule & Entwicklung“, Schöpflin Stiftung)
  • Reyk Heyer (Programmchef & Morgenshow-Moderator bei baden.fm)
  • Jesko Treiber (Vors. des Freiburger Schülerrats & Fridays for Future-Organisator)

Alle Infos zu Freiburgs Lehrer des Jahres auf: www.beschdelehrer.blogspot.com

Foto: © Julia Rumbach